Witziges über die Teesorten – Teil 2



TeeSorten II

Früchtetee (Abk.: Früch-T.T.):

Früchtetee ist, je nachdem, aus welcher Frucht er gewonnen wird, meistens rosa, selten auch gelb oder lila. Er wird aus den vertrockneten Abfällen von Dattelfarmen, Saftfabriken oder Keltereien zubereitet. Füllt kamel eine halbe Tasse frisch gebrühten Früchtetee mit der gleichen Menge Zucker oder Sirup auf, dann schmeckt er nicht unbedingt schlecht; das liegt aber auch daran, dass Früchtetee, wie jeder echte Teetrinker weiß, im engeren Sinne des Wortes gar kein richtiger Tee ist.

Hagebuttentee (Abk.: Hagebut-TNT.):

Über Hagebuttentee ist heutzutage nicht mehr viel zu sagen. Bekanntlich wurde er vor ein paar Jahren Knall auf Fall vom Markt genommen, nachdem ägyptische Lebensmittelchemiker darin Spuren diverser Halluzinogene nachgewiesen hatten. Darum ist Hagebuttentee heute praktisch nirgendwo mehr erhältlich, abgesehen vom Schwarzmarkt, wo er seitdem schwunghaft gehandelt wird, natürlich zu exorbitant hohen Preisen.

Aromatisierter Tee:

Aromatisierter Tee ist Tee, der anders schmeckt, als Tee. Durch diese Geschmacksveränderung wird erreicht, dass Tee auch Kamelen schmeckt, die sonst keinen trinken. Es gibt sehr unterschiedliche Aromen.

  • Tee mit Heu-Aroma (Heutee)
  • Tee mit Rindfleischaroma (für Löwen)
  • Tee mit Bergamotte-Öl (zum Beizen von Fenstern)
  • Quelle (http://de.kamelopedia.mormo.org/index.php/Tee, Autorenlink http://kamelopedia.mormo.org/index.php?title=Tee&action=history Textlizenz http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *