Mate Tee Ritual



In Paraguay trinkt man den Mate Tee (Yerba) wie folgt:

Die Kalebasse (das Trinkegefäß aus Holz, Metall oder Horn) wird etwa zur Hälfte mit Mate Tee gefüllt.

Yerba Mate aus Paraguay im Teewikipedia

Yerba Mate aus Paraguay im Teewikipedia

Auf die Öffnung der Kalebasse wird die Handfläche gelegt und damit verschlossen. Nun kann man das Trinkgefäß umdrehen und durch leichtes Schütteln den Mate Tee sortieren. Mit dieser Schüttelbewegung trennen sich die groben und die pulvrigen Teile voneinander. Schütteln Sie jetzt leicht nach oben und unten und dann wird der Tee vorsichtig gedreht. Jetzt sind die groben Teile am Boden des Gefäßes angeordnet.

Feuchten Sie den Mate Tee etwas an und drücken Sie die Bombilla (Strohhalm) schräg in die leere Hälfte des Tees. Damit die Mate (Yerba) quellen kann, lässt man sie etwas stehen.
Gießen Sie mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser auf.Vorsichtig entlang der Bombilla, so wird die an der Innenseite angedrückte Mate nicht aufgewirbelt. So wird der Aufguss der Yerba Mate wird viele Male wiederholt. Wenn beim Aufgießen keinerlei kleine Bläschen mehr zu erkennen sind und einzelne Mateblätter oben schwimmen, bezeichnet man den Mate Tee als aufgebraucht. Haben Sie bei der Zubereitung darauf geachtet, daß das Wasser stets nur auf eine Seite des Mate Tees zu gießen (dafür ist der Tee zu Beginn angedrückt worden), kann man jetzt die Position des Strohhalms verändern. So können Sie die bisher trockene Mate aufgeießen. Das nennt man im Spanischen: dar vuelta al mate zu dt. etwa den Mate herumdrehen.
Ist das nicht mehr möglich, füllen Sie die Kalebasse erneut mit Yerba Mate.

Ein wichtiger Hinweis: das Wasser darf bei der Vorbereitung nicht gekocht verwenden, denn sonst gwerden die Aufgüsse bitter.
Eine besondere Leckerei ist auch der Teréré. So bezeichnet man diese Prozedur wenn mit kaltem Wasser gearbeitet wird. Ein besonderer Durstlöscher im heißen Südamerika.

10 thoughts on “Mate Tee Ritual

  1. Pingback: Mate Wildkirsche
  2. Pingback: Mate Carnival

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *