Birkenblättertee



Als Heilpflanze wendet man den Birkenblättertee an, da er eine harntreibende Wirkung hat.

Die Teesorte verfügt über sekundärere Pflanzenstoffe (Flavonoide, Gerbstoffe, Saponine ätherisches Öl). Die Birkenblätter sind eines der besten Mittel zur Wasserausscheidung der ableitenden Harnwege. Sie sind gut zum Durchspülen, weil sie die Harnbildung anregen und vermehren. Die Nieren werden dabei nicht gereizt oder gar in Mitleidenschaft gezogen.

Die Sandbirke hat Bestandteile, welche blutreinigend und anregend sind und wird deshalb gerne in der Pflanzenheilkunde verwendet.Vorbeugend werden Birkenblätter gegen Harnstein- und Nierengrießbildung und auch bei Rheuma, Gicht und Wassersucht empfohlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *