Jute Tee – vergessene Heilkraft?



Jute Tee – Die Wiederentdeckung einer fast vergessenen Heilkraft

 

Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Jutepflanze

Jute Tee im Teelexikon von Teewikipedia

 

Als Jutebeutel, Garn, Stoff, Jutesack oder Jute-Nikolausstrümpfe kennt man sie normalerweise: die Jutepflanze (Corchorus olitorius). Aus der Rinde der in tropischen Regionen beheimateten Malvenart lassen sich strapazierfähige Fasern gewinnen, die anschließend in großen Jute-Spinnereien zu Garn verarbeitet werden. Daraus können die unterschiedlichsten Stoffe gewebt werden. So zählt heute Bangladesch nach Indien zu den größten Juteproduzenten. Wegen ihres glänzenden Aussehens wird die Jutefaser in der bengalischen Region auch ‚Shada Pat‘ genannt: die goldene Faser.

Wie entsteht aus Jute ein gesunder Kräutertee?

Im Herzen Bangladeschs, ausschließlich in der Region Manikganj, überdauerte das Wissen über den gesunden Kräuteraufguss aus Juteblättern. Hier wird noch auf traditionelle Art und Weise die Jutepflanze angebaut – nicht für die Fasergewinnung, sondern für den Verzehr. Aufgrund des starken Wachstums der bis zu 3 Meter hohen Pflanze, kann beim Anbau komplett auf Pestizide verzichtet werden. Zudem sorgen nährstoffreiche Sedimenteinträge in der Flussregion für fruchtbare Böden weshalb keine künstlichen Dünger notwendig sind.

Nach 40 Tagen beginnt die Ernte der jungen Blätter bereits, denn es ist wichtig die Blätter vor der Blüte der Pflanzen zu ernten. Nur so bleiben die wertvollen Mineralstoffe in den Blättern erhalten, die sonst in die Knospe wandern würden. Anschließend werden die Blätter schonend in der Sonne getrocknet und zerkleinert. Gemeinschaftlich wird der Verkauf der Blätter organisiert, und die kleinbäuerlichen Kooperativen profitieren von guten Preisen und langfristigen Verträgen.

Was macht Jute Tee so gesund?

Charakteristisch für die getrockneten Juteblätter sind die außergewöhnlich hohen Konzentrationen an Mineralstoffen wir Eisen, Kalium, Calcium und auch Phosphor. Daneben liegen verschiedenste Antioxidantien vor, welche den ORAC-Wert (Antioxidative Kapazität) auf 17.000 µmol/100g hochschnellen lassen. Diese Zusammensetzung an gesundheitsaktiven Inhaltsstoffen machen getrocknete Juteblätter zu einem wertvollen Lebensmittel welche einen positiven Beitrag zur Gesundheit und zum Wohlbefinden leisten können.

Gerade der Eisengehalt ist beeindruckend: mit 67mg/100g getrockneter Blätter spielt Jute in der obersten Liga der eisenhaltigen Lebensmittel. Wenn man beachtet, dass man bereits ab 7mg/100g von hohen Eisengehalten spricht, stellen Juteblätter ein fast unerschöpfliches Eisendepot dar. Eisen ist ein essentielles Spurenelement und unabdingbar für lebenswichtige Prozesse wie der Blutbildung. Vor allem Schwangere Frauen und auch Vegetarier haben einen erhöhten Eisenbedarf.

Jute Tee bei TeewikipediaKalium ist ein weiterer wichtiger Mineralstoff: es ist unerlässlich für die problemlose Funktion und den Wasserhaushalt unserer Körperzellen. Ein Mangel geht einher mit Konzentrationsschwächen und Müdigkeit. Juteblätter stellen sich als ausgezeichnete Kaliumlieferanten heraus: mit mehr als 2000mg/100g können sie einen wesentlichen Beitrag zum täglichen Kaliumbedarf eines Menschen leisten.

Und wem das noch nicht ausreichend Mineralstoffe sind, schaut sich noch den Calciumgehalt der getrockneten Juteblätter an. Calcium trägt zu einem normalen Knochenbau bei und ist unverzichtbar für die Haare und Zähne. Calciummangel kann zu Knochenbrüchigkeit, Muskelkrämpfen und Hautveränderungen führen. Hier können getrocknete Juteblätter einen wichtigen Beitrag leisten: 1656mg Calcium stecken in 100g!

Zu guter Letzt noch ein Blick auf das Fettsäurespektrum der Juteblätter. Hier sticht der hohe Gehalt an der mehrfach ungesättigten alpha-Linolensäure (ALA) hervor, die zu den Omega-3-Fettsäuren zählt. Mit mehr als 2g/100g ist diese essentielle Fettsäure ein wichtiger Bestandteil der gesundheitsaktiven Inhaltsstoffe. Diese Fettsäure kann vom menschlichen Körper nicht produziert werden, so sind Lebensmittel mit solch hohen ALA-Werten besonders wichtig.

Wie wird Jute Tee zubereitet?

Wie bei grünem Tee, hängt auch das Geschmackserlebnis des Jute Tees von der Wassertemperatur, Ziehzeit und der verwendeten Menge ab. Für ein optimales Verhältnis von Geschmack und gesundheitsaktiven Inhaltsstoffen empfiehlt es sich, den Tee nicht mit kochendem Wasser zu übergießen. Hier bietet sich eine Wassertemperatur von 80°C an, eine Ziehzeit von 3.5 Minuten und ungefähr ein gestrichener Teelöffel Jute Tee pro Tasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *